Penta Rhei © Penta Rhei
21. June 2017
17:45 Uhr
Eintritt frei

Institut français Dresden Fête de la musique 2017

Institut Français Dresden
Neues Rathaus
01067 Dresden
21. June 2017
17:45 Uhr
Eintritt frei

Das Institut français nimmt an der Fête de la Musique 2017 teil. Fünf Konzerte finden hier statt: Mr. Ottenberg, Penta Rhei, Freier Musikverein Paukenschlag, Paula Peterssen und Kneipenchor.

Mr. Ottenberg ab 17.45 Uhr

Ich bin 7 Jahre alt und spielte sehr gern Klavier. Besonders gut gefallen mir die Stücke Frühlingslied, Abendlied sowie Laterne, Laterne die ich Euch gern vorspielen möchte.

© Mr Ottenberg

 

Penta Rhei ab 18 Uhr

Zupfmusik vom Mandolinen-Gitarren-Quintett .

Genau wie unsere variable Besetzung mit Mandoline, Mandola, Gitarre und Mandoloncello oder als Begleitung für Blockflöte und Gesang ist unsere Musik nicht auf einen Stil oder eine Epoche festgelegt. Wir spielen Barockes und Modernes, Klassisches und Folklore. Zur Fete de la musique huldigen wir u.a. dem französischen Komponisten und Flötisten Loeillet, gemeinsam mit Raffael Rucker, spielen zu Tango und Walzer auf und singen für Sie ein Gute-Nacht-Lied.

© Penta Rhei

 

Freier Musikverein Paukenschlag ab 18.30 Uhr

Der Chor und das Instrumentalensemble des Freien Musikvereins Paukenschlag e.V. singen und musizieren musikalische Highlights aus vier Jahrhunderten und wandern dabei durch Westeuropa und Amerika bis nach Deutschland. Auf der Wanderung finden beide Ensembles Kostbarkeiten, die sowohl große Komponisten als auch unbekannte Musiker aus verschiedenen Ländern der Welt geschenkt haben.

© Freier Musikverein Paukenschlag

 

Paula Peterssen ab 19.15 Uhr

Unkonventionelle Texte, die von Sehnsucht nach mehr erzählen und Melodien, die eine melancholische Lebensfreude nicht leugnen können. Ganz nach dem alten Weniger-ist-mehr-Prinzip mit Gitarre und tiefer Stimme nimmt euch die Dresdnerin auf eine Rundreise zwischen Kopf und Herz mit.

© Paula Peterssen

 

Kneipenchor ab 20 Uhr

Der 1. Dresdner Kneipenchor durchstreift seit nunmehr fast fünf Jahren sein Revier in der Neustadt, kann aber vereinzelt auch in anderen Stadtteilen und Vororten Dresdens erspäht werden. Seine Vorliebe für flüssige Nahrung lässt ihn meist in den Abendstunden aktiv werden und die Nähe von Kneipen und dergleichen suchen. Mittlerweile zu einem stimmgewaltigen Interpreten jüngerer Popmusik herangewachsen, erreicht sein buntes Repertoire an Lockrufen ein ebenso buntes Publikum.

Finden Sie den Kneipenchor auch auf Facebook

© Kneipenchor

Diese Veranstaltung ist in Verbindung mit:

Fête de la musique!