14. September 2017
19:00 Uhr
Eintritt frei

Lesung - Madame Lafrance von Maïssa Bey

Literaturhaus Villa Augustin
Antonstraße 1
01097 Dresden
14. September 2017
19:00 Uhr
Eintritt frei

Maïssa Bey stellt ihren Roman Madame Lafrance in Dresden vor - Deutschlandpremiere

Am 14. September 2017, 19 Uhr stellt Maissa Bey ihren Roman Madame Lafrance (Sujet Verlag Bremen, 2017) im Literaturhaus Villa Augustin in Dresden vor. Es handelt sich um die Auftaktveranstaltung einer Lesereise der Autorin in Deutschland.

Maïssa Bey gehört zu den renommiertesten französischsprachigen Autorinnen Algeriens.  In ihren Romanen, Erzählungen und Theaterstücken reflektiert sie die spannungsreiche Gegenwart und Geschichte ihres Landes und des Maghreb zwischen Tradition und Moderne, Kolonialzeit und nachkolonialer Ära.

Madame Lafrance ist eine poetische Geschichtserzählung, in der Maïssa Bey 132 Jahre französischer Kolonialherrschaft in Algerien durch die Erzählerstimme eines namenlosen Kindes betrachtet. In 25 Bildern zeichnet die Autorin deren Hauptetappen von der Landung der französischen Armada 1830 über den von Emir Abdel Kader geführten Widerstand bis hin zum blutigen Befreiungskrieg, dem Wüten der Terrororganisation OAS und der Ausrufung der Unabhängigkeit 1962, die mit einer Fluchtbewegung nahezu aller Algerienfranzosen einherging.

Maissa Bey wurde 1950 in der Nähe von Algier geboren, studierte Französisch und arbeitete als Pädagogin. Unter dem Eindruck des blutigen Bürgerkrieges, der während des sogenannten schwarzen Jahrzehnts (1992−2002) über ihr Land kam, begann sie zu schreiben.

 

Lesung mit anschließender Diskussion (Deutsch / Französisch)

Eintritt frei.

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Institut für Romanistik der Technischen Universität Dresden, dem Literaturhaus Villa Augustin Dresden, dem Sujet Verlag Bremen und dem Institut Français Sachsen.

 

Diese Veranstaltung ist in Verbindung mit:

Literatur