© Institut français
15. Oktober
2. November 2018

Beginn: 15:30 Uhr  |  End: 19:00 Uhr
Eintritt frei

Ausstellung - Comic und Immigration: ein Jahrhundert voller Geschichte(n)

Institut français Dresden
15. Oktober
2. November 2018

Beginn: 15:30 Uhr  |  End: 19:00 Uhr
Eintritt frei

Ausstellung - Comic und Immigration: ein Jahrhundert voller Geschichte(n)

Der Comic ist eine relativ junge Ausdrucksform, die im 19. Jahrhundert entsteht und als „9. Kunst“ neben den traditionellen Künsten bezeichnet wird. Seine Entwicklung ist von Anfang an mit den zeitgeschichtlichen Migrationsbewegungen verbunden. 

Diese Ausstellung zeichnet die verschiedenen Phasen einer Geschichte von Begegnungen nach und verdeutlicht, wie die Reise, die Migration und das Exil Triebfeder dieses künstlerischen Schaffens wurden.

Mit Zeichnungen von Marguerite Abouet und Clément Oubrerie, und Albert Uderzo, Hugo Pratt, Farid Boudjellal, Clément Baloup oder Marjane Satrapi…, allesamt Autoren, die auf dem bedeutendsten Comicfestival Europas, dem Festival international de la bande dessinée d'Angoulême, ausgezeichnet wurden.

Dauer der Ausstellung: 15.10.-02.11., zu den Öffnungszeiten der Mediathek Mo-Mi 15.30-19.00 Uhr & Do 14.00-19.00 Uhr

Eine Ausstellung des Musée national de l'histoire de l'immigration - Palais de la Porte dorée

Diese Veranstaltung ist in Verbindung mit:

Veranstaltungen der Mediathek